Evangelisches Dekanat Weilburg

WIR gestalten Kirche in der Region

Öffentlichkeitsarbeit


Öffentlichkeitsarbeit für das Evangelische Dekanat Weilburg


Ziel: Die Kommunikation nach innen und nach außen fördern und verbessern. Denn die Distanz von Kirchenmitgliedern, erst recht von Kirchen-fernen zur Institution Kirche ist oft nicht inhaltlich (oder theologisch) begründbar sondern lässt sich an der mangelnden Kommunikation fest machen.

Für mich heißt dies, dem Dekanat (der Kirche) in seiner (ihrer) institu-
tionellen Gestalt eigene und unverwechselbare Züge zu geben.
Dazu habe ich sieben Stichwörter formuliert:

1. Öffentlichkeitsarbeit konfrontiert in einer sich wandelnden Kirche
Erwartungen und Interessen miteinander: Das bekannte, tradierte
Bild von Kirche hat zwar einen hohen Wiedererkennungswert,
lässt aber selbst viele Mitglieder "kalt".
Ein neues, verändertes Bild dagegen können viele nicht mehr
mit "ihrer" Kirche in Übereinstimmung bringen.

2. Öffentlichkeitsarbeit integriert: Was nutzt ein einladender Gemeindebrief
bei einem abweisenden Gemeindebüro, ein interessant gestalteter
Schaukasten bei erstarrter Gemeindearbeit, was mobilisierende
Motivation bei überforderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern?

3. Öffentlichkeitsarbeit ist ein Beitrag zur Kommunikationskultur im Guten
wie im Schlechten. Sie zielt deshalb besser auf exemplarische Qualität
als auf flächendeckende Quantität. Sie arbeitet besser mit ausgewählten
Partnern in zeitlich begrenzten Projekten.

4. Kommunikationskultur hat Voraussetzungen: die Kontinuität der
handelnden Personen; fachliche Kompetenz (durch Fortbildung
immer wieder neu erworben); längerfristige zielorientierte Planung;
Verankerung vor Ort (in der Gemeinde, dem Dekanat, der Region,
in den traditionellen Handlungsfeldern der/von Kirche).

5. Wenn durch elektronische Kommunikation wesentliche Dimensionen
von menschlicher Erfahrung und Lebendigkeit verloren gehen,
kann sich die Kirche weder mit der Pflege ihres Gärtchens zufrieden
geben, noch sich an den abgefahrenen Zug der elektronischen Medien
anhängen. Kirche als lebendige Instanz und lebendiger Ort der
Kommunikation hat das Format der Information zu sprengen, das durch
die (technischen) Systeme vorgegeben wird. Nicht Anpassung, sondern
Bewegung in den Systemen müsste ihr Handlungsziel sein.

6. Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
- Kontaktpflege und Zusammenarbeit mit lokalen, regionalen,
überregionalen und kirchlichen Medien; Anzeigenblättern
- Kontaktpflege und Zusammenarbeit mit den Nachbardekanaten,
dem bischöflichen Ordinariat und seinen Einrichtungen
der Stadt Weilburg
den Kommunen im Dekanat
dem Landkreis
öffentlichen Einrichtungen
- Internetauftritt, vor allem Beratung, "Pflege" und Verlinkungen
- Beratung des DSV/ des Dekans bei der Vorbereitung öffentlicher
Stellungnahmen
zu aktuellen gesellschaftlichen und kirchlichen Fragen/Problemen
- Krisen-PR/Krisenmanagement

7. Projekte/Veranstaltungen
- Öffentlich wirkende Themen kreieren, planen und umsetzen
- Begleitung gemeindlicher und übergemeindlicher Veranstaltungen:
Organisation, Werbung und PR, Medienarbeit (vorher, begleitend,
nachher)
- Beratung der Gemeinden (Schaukästen, Plakate, Werbeaktionen,
Veranstaltungen)
- Fortbildung
Schaukastengestaltung
Schreiben und Gestalten des Gemeindebriefes und anderer Medien
Vom Umgang mit den Medien
Interviewtrainings u.a.
- Fundraising, Sponsoring, Stiftungsaktivitäten


Weilburg, 25.02.2008

Herrnhuter Losungen

Tageslosung von Samstag, 26. Mai 2018
HERR, behüte meinen Mund und bewahre meine Lippen!
Gebt acht: dass die Freiheit nicht zu einem Vorwand für die Selbstsucht werde, sondern dient einander in der Liebe!

Aktuelle Termine

Lektorenausbildung

praedikanten

Wer ist online

Aktuell sind 34 Gäste und keine Mitglieder online

Neues aus dem Dekanat

Seitenaufrufe 275465