Evangelisches Dekanat Weilburg

WIR gestalten Kirche in der Region

Dekanat Berichte

Konfirmand*innen erleben segensreichen Tag

 

Zum fünften Mal hat am 30. März der Konfirmandentag zum Thema „Segen" im Evangelischen Dekanat Weilburg stattgefunden. Über 120 Konfirmandinnen und Konfirmanden haben sich einen Tag lang intensiv mit der Frage „Was ist Segen?" auseinandergesetzt. Die Evangelische Jugendvertretung im Dekanat Weilburg hat, unter Leitung von Dekanatsjugendreferentin Anna da Silva, die aktuellen Konfirmandenjahrgänge zu diesem Tag in die Mehrzweckhalle und die Grundschule in Weinbach eingeladen. 17 Kirchengemeinden sind der Einladung gefolgt, darunter auch vier Kirchengemeinden aus dem Nachbardekanat Runkel.

Nachdem sich die Konfirmand*innen am Vormittag intensiv mit der Bedeutung des Segens und des Segnens auseinandergesetzt haben, hieß es am Nachmittag: „Graffiti mal anders!". In Kleingruppen haben sich die Jugendlichen Symbole für ihr Verständnis des Segens überlegt und diese mit bunten Bändern auf Zäune geknüpft. Insgesamt sind so 27 bunte Zäune mit ganz unterschiedlichen Symbolen entstanden. „Es ist toll, zu sehen, wie kreativ und intensiv sich die Konfis mit dem Thema auseinandersetzen. So sind auf den Zäunen Regenbögen, Sonnen, Kreuze, Fische und auch segnende Hände zu sehen.", so Gemeindepädagogin Tanja Richter. Anna da Silva verbindet mit dem Tag vor allem zwei Ziele: „Zum einen hoffen wir, dass die Konfis erkennen, dass auch sie von Gott gesegnet sind und sie auf diesen Zuspruch trauen können. Zum anderen wollen wir auf Gottes Segen aufmerksam, ihn für die Menschen sichtbar machen. Dafür überlegen wir uns jedes Jahr eine kreative Aktion, die anschließend in den Gemeinden sichtbar wird. In diesem Jahr sind es bunte Zäune, die künftig die Gärten und Wiesen in den Ortschaften verschönern." Christian Elias, Pfarrer in Löhnberg, Selters und Drommershausen ist zum ersten Mal dabei und berichtet: „Die Konfis machen alle mit, jeder bringt sich ein. Sie verbinden den Segen mit Themen, die sie in ihrem Alltag beschäftigen. So versuchen unsere Konfis deutlich zu machen, dass Gottes Segen für alle Menschen da ist." Elias erzählt weiter: „Außerdem binde ich auch die Konfiteamer in die Durchführung mit ein. So profitiert das Projekt von vielen Menschen." Insgesamt sind an diesem Tag 40 Ehren- und Hauptamtliche an der Durchführung beteiligt.

 

Nach einem intensiven Tag kamen alle noch einmal für die Abschlussandacht zusammen, die von Hieu Duong, Mitarbeiter im Gemeindepädagogischen Dienst gestaltet und von den beiden Ehrenamtlichen Cécile Kuhlmann und Denniz Steinhauer musikalisch begleitet wurde.

Der Schulleitung der Karl-Schapper-Schule sei für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und allen Beteiligten für diesen spannenden Tag herzlich gedankt!

Herrnhuter Losungen

Tageslosung von Dienstag, 15. Oktober 2019
Der HERR spricht: Zum Licht für die Nationen werde ich dich machen, damit mein Heil bis an das Ende der Erde reicht.
Gott hat Christus Jesus erhöht und hat ihm den Namen gegeben, der über alle Namen ist.

Lektorenausbildung

praedikanten

Seitenaufrufe 300178

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen