Evangelisches Dekanat Weilburg

WIR gestalten Kirche in der Region

Dekanat Berichte

Berichte

Jahreslosung 2019 in Ps 34,15: „Suche Frieden und jage ihm nach!"

Liebe Synodalgemeinde,

Weihnachten ist auch heute noch vielfach ein Familienfest – nicht nur wegen der Heiligen Familie; für viele von uns ist auch die eigene Familie „heilig". Doch immer seltener kommt an diesen Tagen die gesamte Familie zusammen. Das ist inzwischen auch die Erfahrung von meiner Ehefrau und mir: Die Kinder wohnen weit entfernt und müssen mitunter auch an den Feiertagen arbeiten. Auch wir als Eltern und Großeltern haben an den Festtagen immer noch unsere eigenen Verpflichtungen in der Region, beruflich und privat; dazu gehört inzwischen auch die Versorgung der hochbetagten Schwiegereltern. Wo es dennoch gelingt, die Familie an einen Tisch zu bekommen – Kinder, Eltern, Großeltern und vielleicht auch noch Geschwister und Tanten – da wünscht man sich, dass das Zusammensein harmonisch und friedlich verläuft. Doch die Wirklichkeit sieht manchmal auch anders aus.

Frieden ist kein Dauerzustand – nicht unter Eheleuten und Partnern, nicht in unseren Häusern und Familien, auch nicht in unseren Gemeinden, Kirchengemeinden und Dekanaten. Frieden ist weltweit ein Problem. Er stellt sich nicht von alleine/automatisch ein, ist nicht selbstverständlich am Arbeitsplatz oder wenn ich mit Freunden, Bekannten, Nachbarn oder einfach meinen Nächsten zusammentreffe. Frieden – der im Kleinen wie im Großen – liegt nicht einfach auf der Straße; ihn kann ich nicht einfangen und festhalten, wenn ich ihn entdecke; Frieden muss werden. Wollen wir ihn, müssen wir ihn suchen und leben und pflegen; denn er ist sehr zerbrechlich.

Davon kann bereits der Beter des 34. Psalms ein Lied singen.  In Vers 15b, den Worten der Jahreslosung für 2019, heißt es: „Suche (den) Frieden und jage ihm nach."  Diese Aufforderung hat ihren Grund in der Dankbarkeit des Beters über den Frieden, den er in sich selbst spürt. Dennoch ist für ihn Frieden nicht nur ein Gefühl, sondern auch ein Tun – und damit Ausdruck einer tiefen Sehnsucht nach einer heilen Welt und einer festen Hoffnung auf ein gerechtes und alle Feindschaft überwindendes Miteinander und Füreinander der gesamten Schöpfung, also ein ganzheitliches Wohlbefinden und Glück, an dem ich mitarbeite.

Weiterlesen ...

Dekanat Weilburg feiert ersten Jugendgottesdienst "School´s out"

Einen außergewöhnlichen und frischen Gottesdienst erlebte die ehrwürdige evangelische Kirche im Waldsolmser Ortsteil Brandoberndorf: das Dekanat Weilburg mit Jugendpfarrer Jörg Lange und die Kirchengemeinden Brandoberndorf und Weiperfelden hatten am Abend des letzten Schultages vor den Weihnachtsferien zum "SCHOOL´S OUT"-Jugendgottesdienst eingeladen.

Pfarrer Jörg Lange, Pfarrerin Konstanze Buddruss und ein jugendliches Team hatten das Event - das insbesondere Jugendliche im Alter zwischen 13 und 20 Jahren ansprechen sollte - wochenlang vorbereitet. Im vollbesetzten Gotteshaus begrüßten sie Konfirmanden- und Jugendgruppen aus dem gesamten Dekanat Weilburg. Bereits um 18:00 Uhr begann das kurzweilige und abwechslungsreiche Programm des ultimativen Weihnachtsgottesdienstes mit einem "Warm up" - dem Empfang der Gäste in der offenen Kirche durch das Moderatorenteam mit kreativen und spielerischen Elementen, heiteren und zum Thema hinführenden Video-Clips, einem fröhlichen "Einsingen" unter der Leitung des Katzenfurter Musikers Thomas Fricke und einem "Anspiel" der Konfirmanden aus Brandoberndorf und Weiperfelden, die verschiedene Szenen aus ihrem Alltagsleben zeigten.  Den eigentlichen Jugendgottesdienst eröffnete Pfarrerin Konstanze Buddruss mit einer Ansprache zum Thema "Light up the Night". Thomas Fricke und seine Band begleiteten den Gesang der Gottesdienstbesucher. Die jugendlichen Musiker aus der Kirchengemeinde Katzenfurt begeisterten das Publikum. Den Rahmen des Jugendgottesdienstes hatte zudem Pfarrer Achim Schaad ausgewählt, um den neuen Gemeindepädagogen Hieu Duong in sein Amt einzuführen. Nach einem ruhigen Ausklang - in dessen Rahmen das Moderatorenteam auch die von den Gästen gewünschten Fürbitten vortrug - stand schließlich Chillen und Feiern im Bereich vor der Evangelischen Kirche in Brandoberndorf auf dem Programm. Der Kirchenvorstand hielt Essen und Getränke zur Stärkung bereit und die Lagerfeuer auf dem Kirchhof waren dicht umlagert. Auch in diesem Jahr stehen im Dekanat Weilburg die letzten Schultage vor den Ferien wieder unter der Devise "SCHOOL´S OUT".

Der nächste Termin zu den Ultimativen Gottesdiensten für Jugendliche zwischen 13 und 20 Jahren ist der 12. April 2019 in der Kirche Weilmünster.

Was machst du in den Sommerferien

Im Grau des Winters die schönste Zeit des Jahres planen! Jetzt anmelden und Vorfreude genießen…

jufreizeit2019

kinfreizeit2019

SCHOOL`S OUT startet im Dezember

„SCHOOL’S OUT – der ultimative Jugendgottesdienst" startet am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien in Brandoberndorf. Mit SCHOOL’S OUT wendet sich das Dekanat Weilburg gezielt an Jugendliche ab 13 Jahren und junge Erwachsene. Es handelt sich bei SCHOOL’S OUT genau genommen nicht nur einfach um einen Jugendgottesdienst, sondern mehrere verschiedene Angebote mit dem „ultimativen Jugendgottesdienst" im Zentrum.

Am letzten Schultag vor den Ferien ist SCHOOL’S OUT bei einer Kirchengemeinde zu Gast. Das Programm beginnt mit einem Warmup um 18 Uhr. Gruppen werden willkommen geheißen, Videoclips geben schon erste Hinweise auf das Thema des Jugendgottesdienstes, die Moderatoren stimmen – manchmal auch gemeinsam mit den Gastgebern oder der Band – die Besucher*innen auf den Abend ein. Für den ersten SCHOOL’S OUT Jugendgottesdienst arbeiten die Brandoberndorfer Konfis derzeit an einem speziellen Mitmachmusikstück.

Gegen 19 Uhr beginnt der Jugendgottesdienst. Die Band "School of Rock" wird den Gottesdienst musikalisch begleiten. Das Thema an diesem Abend lautet – passend zu bevorstehenden Weihnachtsfest – „Light up the Night"! Zu diesem Thema wird ein Ereignis aus der Schule von den Konfis aus Brandoberndorf gezeigt. Zentrum der Verkündigung ist dann eine Bibelgeschichte zum Thema. Die Besucher*innen werden unter anderem bei den Fürbitten mit in den Gottesdienst einbezogen.

Nach Ende des Jugendgottesdienstes beginnt dann vor der Kirche mit dem Chillout der entspannte Abschluss von SCHOOL’S OUT. Es gibt Snacks und Getränke von der gastgebenden Gemeinde. Am Lagerfeuer kann man zusammensitzen und singen oder Stockbrot rösten. Auch das Thema „Weihnachten" wird in Videoclips und in mancher Aktion noch einmal aufgegriffen! Zeitgleich gibt es in der Kirche auch die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch, Gebet und zur Einzelsegnung. Außerdem liegen ein Fürbittenbuch aus und Bibelkarten aus, die man sich als Erinnerung oder Gedankenstütze mitnehmen kann. Auch ein Feedback der Besucher*innen ist dann möglich und gewünscht. Zwischen 21 und 22 Uhr klingt SCHOOL’S OUT dann aus.

Die nächsten Termine sind:

12. April – Kirche Weinbach

28. Juni – Kirche Laubuseschbach

27. September Kirche Niedershausen

20. Dezember – Schlosskirche Weilburg

Warmup: jeweils 18 Uhr

SCHOOL’S OUT: 19 Uhr

Chillout: ca. 20/20.30 Uhr

 

Tierisch gut! Fröhliches Treiben beim Dekanatskinderkirchentag 2018

Am 15. September sind über 50 Kinder aus dem Dekanat Weilburg nach Wirbelau gekommen, um gemeinsam den diesjährigen Dekanatskinderkirchentag zu feiern.

Schon die Dekoration in der Halle verdeutlichte: Heute geht es tierisch gut zu. Viele bunte Tiere hatten sich versammelt und auch überall auf dem umliegenden Gelände gab es Tiere zu entdecken, die den Kindern den Weg zu den verschiedenen Stationen gezeigt haben. Beim Eröffnungsgottesdienst erzählten die Konfirmand*innen aus Gräveneck gemeinsam mit Pfarrer Martin Frölich und Vikar Daniel Balschmieder die Geschichte von Noah und seiner Arche. Die Kinder wurden gleich mit einbezogen und durften als Tiere mit auf das Boot gehen. Nach diesem gemeinsamen Einstieg gab es viele abwechslungsreiche Stationen, die sich alle um biblische Tiergeschichten drehten und von Ehrenamtlichen der Kirchengemeinden Hirschhausen, Allendorf-Hasselbach, Weinbach und Wirbelau gestaltet wurden. So wurden Drachen gebaut, Löwen gebastelt, Tiere blind aus Wassereimern ertastet und das Wissen bei einem Tierquiz unter Beweis gestellt. Winzig kleine Lebewesen wurden beim Mikroskopieren entdeckt. Außerdem gab es viele abwechslungsreiche Spiel- und Sportaktionen zum Austoben, die von Wirbelauer Konfirmand*innen und der Dekanatsjugend betreut wurden, die sich auch um das Essen gekümmert haben.

Nach diesem tollen Programm trafen sich am Ende des Tages alle Kinder gemeinsam mit ihren Betreuer*innen und vielen Eltern und Großeltern zum abschließenden Familiengottesdienst unter der Leitung von Dekanatsjugendpfarrer Jörg Lange. Stolz präsentierten die Kinder ihre Werke und erzählten begeistert von ihren Erlebnissen. Die Konfirmand*innen aus Weinbach nahmen in diesem Gottesdienst die Geschichte von Noah und der Arche wieder auf und spielten die Geschichte eines Elefanten mit einem zu kurz geratenen Rüssel. Ist dieser Elefant, der aus der Norm fällt, würdig, auf Noahs Arche zu kommen? Am Ende waren sich die anderen Tiere und auch die Kinder einig, dass jeder bei Gott willkommen ist, ganz egal, wie er aussieht und was er für Eigenheiten hat. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst von der Juniorband der Kreismusikschule Oberlahn unter der Leitung von Dr. Martin Krähe.

Das Evangelische Dekanat Weilburg bedankt sich ganz herzlich bei Allen, die diesen Tag durch ihr Engagement, ihre Zeit, ihren Ideenreichtum und ihre Freude ermöglicht haben. (Bericht: Anna da Silva)

Herrnhuter Losungen

3. Sonntag vor der Passionszeit ? Septuagesimae
Tageslosung von Sonntag, 17. Februar 2019
Lobet ihr Völker, unsern Gott, lasst seinen Ruhm weit erschallen, der unsre Seelen am Leben erhält und lässt unsere Füße nicht gleiten.
Ein Lobpreis seiner Herrlichkeit sollen wir sein ? wir alle, die wir durch Christus von Hoffnung erfüllt sind!

Lektorenausbildung

praedikanten

Seitenaufrufe 286414

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen